Jun 062022
 

Eine fächerverbindende Exkursion unternahmen die Schüler der Klassen 8 und 7b der Freien Schule Boxberg/O.L. am 24.05.2022.

Ziel dabei war die Landeshauptstadt Dresden. Vor Ort winkte den beiden Klassen zunächst ein differenziertes Angebot, welches sich für die Klasse 7b als „Erlebnisland der Mathematik“ offenbarte. Die Jugendlichen besuchten den Mathematiksalon der Technischen Sammlungen in Dresden und erhielten vor Ort die Möglichkeit, ihr schulisch erworbenes Wissen, mit praktischen Bezügen zu untermauern. Konkret konnten die Schüler ihr Können bei spielerischen Aufgaben wie der „Mathematischen Rätselrallye“ als auch der „Rechenkunst für Zauberer“ unter Beweis stellen. Dabei stellten die Jungen und Mädchen fest, dass uns die Welt der Mathematik alltäglich umgibt und diese auch durchaus Freude bereiten kann.

 

Die Klassenstufe 8 begab sich hingegen auf die Spuren von „August des Starken“ und absolvierte eine professionell geführte Altstadttour. Hierbei spielte der Bezug zum aktuellen Geschichtsunterricht eine sehr große Rolle, so dass die Schüler ihr theoretisches Wissen, mit den Orten der Zeitgeschichte verknüpfen konnten. So zog sich die Tour vorbei am Dresdener Schloss, durch den Dresdener Zwinger, entlang des Fürstenzuges bis hin zum Neumarkt mit seiner Frauenkirche. Inhaltlich erfuhr man viele Details über das Leben und Wirken von August des Starken. Unter anderem bekam man einen Eindruck seines großen Interesses an Festspielen und Frauen. Zudem lernte man einige Details über seinen Sohn „August des Schwachen“ kennen.

Als gemeinsame Berufsorientierungsveranstaltung besuchten beide Klassen anschließend den „Landschaftsgärtner-Cup Sachsen“ in der Gartenbaufachschule Dresden-Pillnitz. Dieser Besuch wurde mit dem Ziel, durch den Praxisberater der Freien Schule Boxberg/O.L., initiiert, Vorurteile gegenüber dem „Grünen Berufsfeld“ aktiv entgegen zu treten, sich mit den Inhalten des Berufsfeldes auseinander zu setzen und erste praktische Erfahrungen in diesem Gewerk zu sammeln. Vor Ort wurden die Schüler im Rahmen eines Forums begrüßt, Erwartungen an den Besuch erörtert und Mithilfe einer Präsentation über das Themengebiet „Gartenbau“ eingestimmt. Anschließend begann die Besichtigung des „Gartenbauwettstreits“, bei dem sich die besten Lehrlinge des 2. sowie 3. Lehrjahres im Beruf des Garten- und Landschaftsbauers miteinander messen ließen. Als Einstieg für unsere Schüler diente das Lesen und Interpretieren des „Gartenbauplanes“ bis es dann zur Begehung der Wettbewerbsräume überging. Dabei erhielten die Schüler Einblicke in das Anlegen eines Gartens u.a. mit Sickergrube, Brücke sowie verschiedenen Pflanzen. Besonders spannend zeigte sich für diese dabei das Behauen der Natursteine mit Hammer und Meißel. Fazit der Schüler zu dieser Tätigkeit: „Sehr laut, sehr anstrengend jedoch ein eindrucksvolles Ergebnis.“

Mit einem Infopaket des Verbands für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Sachsen e.V. sowie zahlreichen gewonnen Erfahrungen in Mathematik, Geschichte sowie im „Grünen Berufsfeld“ ging für beide Klassen ein erlebnisreicher Tag zu Ende.

M. Roschig

(Praxisberater Freie Schule Boxberg/O.L.)