Dez 082020
 

Elterninformation 18.01.2021:

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Personensorgeberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,
die dritte Fernunterrichtswoche des Schuljahres liegt hinter uns und wir werden uns mit diesen Gegebenheiten wohl weiterhin arrangieren müssen. Wir alle bedanken uns sehr herzlich und mit großem Respekt bei Ihnen und Euch für die mit Fleiß, gutem Willen und regem Lerneifer abgearbeiteten Aufträge.
Durch Ihre uns mitgeteilten Erfahrungen, Hinweise und Nachfragen, ebenso wie die in unserer Schule immer weiter entwickelten Verfahrensweisen sind wir imstande, den Prozess des Homeschoolings zu perfektionieren.
Deshalb bitte ich um folgende weitere Kenntnisnahmen:
1. Die Lernpläne finden Sie und Ihre Kinder ab der 17. UW (18. bis 22.Januar) nun (parallel zu LernSax) erneut auf unserer Homepage, spätestens Montag früh um 8.00Uhr.
2. Besprechen Sie bitte in familiärer Runde vor der ersten Arbeit im Wochenplan die sinnvollste Nutzung der Zeitfenster der jeweiligen Woche.Bitte schaffen Sie eine Tagesstruktur, die der Schulpflicht trotz Fernunterricht gerecht wird.
3. LernSax funktioniert nun immer stabiler. Lassen Sie sich bitte von Ihren Kindern Ihre LernSax- Zugänge geben, falls Sie selbst diese Plattform und die Arbeiten Ihres Kindes näher begutachten wollen.(Bei evtl. Kontaktaufnahmen bitte immer mit eigenem Namen agieren.)
4. PC-Arbeit bitte nicht mehr als 3 Stunden täglich ausführen lassen, auch viel Bewegung an frischer Luft ist wichtig!
5. Sollten Chat-Links in der Klasse vergeben worden sein, sind diese ab Kl. 7 verbindlich zu nutzen. Bei Schülern ohne stabile Internetverbindung geben Sie als Eltern bitte dem Fachlehrer glaubhaft Bescheid, z.B. via Email an verwaltung@fs-boxberg.de oder Anruf unter: 035774 32102. Der Link ist nur für Schülerinnen und Schüler der Klasse personifiziert einzusetzen. Missbräuchliche Weitergabe oder Nutzung schadet allen und engt uns in Konsequenz solchen Handelns weiter ein.
6. Der Trägerverein arbeitet mit Hochdruck an der Einrichtung von Tablets für jeden Schüler. Die Überlassung mit Ausgabe und Einweisung erfolgt nach Erledigung dieser Arbeit.
Mitteilungen zum genauen Verfahren folgen in Kürze. Bis dahin müssen die sehr unterschiedlichen privaten Geräte als Übergangslösung verwendet werden.
Bitte bleiben Sie mit uns in reger Verbindung, damit wir diesen Prozess weiter voranbringen können.
Mit freundlichem Gruß
R. Berthold
Schulleitung

Regeln für den Fernunterricht.

1. Jedes Elternhaus sorgt dafür, dass Ihr Kind über einen Arbeitsplatz mit analogen Schreibutensilien aber auch PC- oder Tablet- oder Smartphonnutzung verfügen kann. Fehlt es an einem solchen Endgerät oder dem häuslichen Internetzugang, wenden sich die Eltern bitte spätestens bis Vormittag des 11.01.2021 an die Schule (telefonisch 035774 32102 oder per mail: verwaltung@fs-boxberg.de) zur Verabredung der Verfahrensweise.
2. Aufgaben und Hinweise zum Wochenlernplan stellt die Schule über die verantwortlichen Fachlehrer vorläufig auf die Homepage der Schule ein. Die Klassenleiter und Fachlehrer verantworten eine leistbare Bereitstellung verbindlicher und auch empfehlender Aufgabenstellungen. Als erster Ansprechpartner für Fragen sei bitte der Fachlehrer über Lernsax zu kontaktieren.
3. Die Schule stellt auf ihre Homepage die Zeitfenster der ggf. zustande kommenden Live-Kontakte für Konferenz- oder Chatmodus via Lernsax oder eingerichteter Extrapfade ein.
4. Für den Fall der technischen Störungen, die weder der Schüler noch die Schule zu
verantworten haben, behält sich die Schule alternative Medienkanäle die dem Privatrecht
unterliegen, zur Nutzung vor.
5. Die Arbeitszeit des Schülers am digitalen Endgerät sollte schultäglich 3 Zeitstunden nicht überschreiten.
6. Eine begünstigende Bewertung und Zensierung hängt vor allem davon ab, wie realistisch diese Leistung als Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit in Umfang und Qualität anerkannt werden kann und obliegt dem Fachlehrer.
7. Dateien, die der Schüler einzustellen hat, sollen PDF- oder JPG- Format haben, falls der Fachlehrer keine davon abweichende Anforderungen stellt.
8. Den Schülern steht es in Absprache mit ihren Eltern frei, sich aller frei zugänglichen
Lernquellen zu bedienen. Die Lehrkräfte dürfen dazu Empfehlungen geben.
9. Zur Erstellung der Halbjahresinformationen und Halbjahreszeugnisse werden alle Leistungen und auch nicht erbrachten Leistungen (sofern belegbar) berücksichtigt.
10. Sollte der Schüler erkrankungsbedingt nicht am Fernunterricht teilnehmen können, haben die Eltern eine glaubhafte schriftliche Mitteilung (bspw. ärztliches Attest ) darüber der Schule per Post oder Fax oder E-mail abzugeben.
Schultäger: gez. M. Seffner Schulleiter: gez. R. Berthold
Schulfasching

Schulfasching

Traditionell beenden wir das erste Schulhalbjahr mit unserem Schulfasching. Nach der Zeugnisausgabe bis zum Beginn der Winterferien […]